Experimente mit BS1 und ARDUINO

Basic Stamp 1 ist ein embedded System der Firma PARALAX. Es beinhaltet alle Komponenten die für die Nutzung eines Mikrocontrollers notwendig sind. Also in diesem Fall einen PIC 16C 56 A, den Oszillator für die Taktfrequenz von 4 MHz, Spannungsregler, RS232-Schnittstelle, Betriebszustandsanzeige (LED), Schalter, Batterie- bzw. Netzteilanschluss, Experimentalsteckplatz und eine Buchsenleiste für die Anschlüsse Vss, Vdd, Vin, P0...P7.

Signale, Oszillografenmesstechnik

Beispiele für Experimente

Für Probeaufbauten und Experimente eignen sich Steckbretter sehr gut. Es gibt sie in vielfälltigen Größen. Besonders gut ist die Organisation nach Themen. Da kann man häufig benötigte Baugruppen fest mit dem Experimemtalbrett verbinden, was die Handhabung und Funktionssicherheit wesentlich verbessert. Hier sind  einige Beispiele.

Steckbretter für Experimente

Link zur Videotelemetrie
Thema, Hinweise Bilder

Das Project Board mit LED auf dem Steckbrett.

Die LED kann ohne externen Vorwiderstand betrieben werden, da die Anschlüsse P0...P7 bereits auf dem Board mit Reihenwiderständen versehen sind.

BASIC Stamp Editor V 2.4.2

Programmiert wird mit der für Bildungszwecke frei downloadbaren BASIC-Entwicklungsumgebung von PARALAX Inc

 

Die Anschlussleiste

ermöglicht die Verbindung vom Steckbrett zum Mikrocontroller.

Während der 9V Spannungsanschluss direkt mit der Batterie verbunden ist, kann die vom Spannungsregler bereitgestellte 5V-Spannung nur mit maximal 50 mA belastet werden.

Blinkende LEDs

Schüler der AG-Funk am WOG experimentieren mit LEDs am BS1

Das hier verwendete "selbst entworfene" Programm ist im nächsten Feld zu sehen.

Die Zeiten für das Blinken wurden unterschiedlich lang gewählt. Das Programm wird durch den GOTO-Aufruf fortlaufend wiederholt.

Als nächste Aufgabe soll das Programm wesentlich gekürzt werden.

 

' {$STAMP BS1}

OUTPUT 7

Musik:
SOUND 7, (101,50)
SOUND 7,(105,60)
GOTO Musik

Dieses kleine Programm gibt fortlaufend
die Töne A (50 ms) und C (60 ms) aus.
Zur Ausgabe wird ein Piezo-Summer
verwendet, der über einem Potentiometer
in der Lautstärke regelbar ist.

Ansteuerung eines SERVOS mit dem BS1.

Die Bewegung des Servos wird über die Impulslänge am gelben Anschluss gesteuert. Dabei ist die Zeit für anliegenden High-Pegel entscheidend. 1ms -> drehe nach ganz rechts, 2ms -> drehe nach ganz links. Nach jedem Impuls dreht der Servo ca. 20 ms in Richtung des Zielwinkels. Dies wird durch Pulslängen zwischen 1 und 2 ms erreicht. Hier wird der SERVO abwechseln hin und her bewegt.

3-Achsen Beschleunigungssensor steuert LEDs. Das Programm läuft auf einem ARDUINO UNO.
DCF77-Empfänger mit ARDUINO und LCD-Anzeige
Mit einem Bausatz von ELV kann man auch Drehspulmessgeräte als Analoganzeige für die DCF-77 Uhr nutzen. Platine ELV-Uhr
Nach einer Anregung aus dem Buch "Die elektronische Welt mit Arduino entdecken" von Bartmann, wurde ein Flugzeugmodel aus Kupferdraht gelötet. Das ist schon eine gute Lötübung. Dieses wurde danach mit einem Lagesensor ausgestattet und dessen Messwerte auf einem TFT-Display, welches auf einem Arduino UNO aufgesteckt ist, grafisch ausgegeben. Damit kann man sehr gut die Freiheitsgrade eines Luftfahrzeuges demonstrieren. Das Projekt ist noch ausbaufähig. Die Messdaten könnten beispielsweise über eine Bluetooth-Verbindung übertragen werden. Dazu wäre  es sehr einfach, zusätzlich einen Arduino mini pro, ein Bluetooth-Modul und einen LiPo-Akku mit in das Modell  zu integrieren. Die Anzeige kann dann auch leicht auf einem Handy erfolgen. Flugzeugmodell
Nach einer Idee von DJ7OO wurde ein APRS-De- und Encoder mit Sprachausgabe modifiziert aufgebaut. APRS De-und Encoder
Auch der RTTY-Coder funktioniert einwandfrei. Testbetrieb RTTY
WX-QAPRS-Bakensender mit ARDUINO mini pro, BME280 und DRA818V
(Dank an DJ7OO für die Unterstützung)
WX-QAPRS-Test